goEast Präsentiert

Something Better to Come (Yulas Welt)

Im Januar gastiert die Reihe 'femmes totales' bei goEast Präsentiert: Fünf vielfach ausgezeichnete Werke von Frauen werden präsentiert, die als Thriller, Komödie oder gesellschaftskritische Dokumentation die ganze spannende Bandbreite widerspiegeln, die Kino von Frauen sein kann. Selbstredend, dass goEast Präsentiert den osteuropäischen Film der Reihe zeigt: den packenden Dokumentarfilm YULAS WELT. Yula wünscht sich nichts mehr, als ein normales Leben. Ihre Realität ist allerdings sehr trostlos: Sie lebt mit ihrer Mutter in der eigentlich verbotenen Zone von Svalka, der größten Müllhalde Europas, nur 20 km vom Kreml entfernt. Zwischen Müll, Gewalt und gepanschtem Alkohol erlebt sie die erste Liebe mit all ihren Folgen. Gleichzeitig muss sie sich um ihre alkoholkranke Mutter kümmern und dabei nie das Ziel aus den Augen verlieren, Svalka irgendwann verlassen zu können.
Hanna Polak hat Yula 14 Jahre lang mit der Kamera begleitet. Sie erzählt ihre unvorstellbare Geschichte mit packender Unmittelbarkeit und voller Feingefühl. Dabei ist ein universeller Film über das Erwachsenwerden entstanden, der von Hoffnung, Mut und Lebensfreude inmitten schwierigster Umstände erzählt.

SOMETHING BETTER TO COME (YULAS WELT)
Dänemark, Polen 2014, 98 Min., russ OmU, FSK: ab 12
Regie: Hanna Polak
Buch: Hanna Polak
Kamera: Marcin Bastkowski
Musik: Kristian Eidnes Andersen
Bildquelle: Deutsches Filminstitut

Dienstag, 10.01.2017, 20:00 Uhr, Caligari FilmBühne Wiesbaden
Einführung: Gaby Babić