goEast Präsentiert

HOUSTON, WIR HABEN EIN PROBLEM!

Wie haben es die USA geschafft, innerhalb kürzester Zeit den technologischen Rückstand ihrer Raumfahrtprogramme gegenüber der UDSSR aufzuholen und doch als erste Nation auf dem Mond zu landen? Und was geschah gleichzeitig im größten unterirdischen Labor Jugoslawiens? Žiga Virc reist in seiner Mockumentary in die Vergangenheit, um genau diesen Fragen nachzugehen. Virc interviewt auf seinem Weg um die ganze Welt hochrangige Offiziere, enthüllt geheime Dokumente und führt Familien wieder zusammen.

Der meisterhafte Einsatz von noch nie gezeigtem Archivmaterial lässt die Grenzen zwischen Realität und Fiktion so sehr verschwimmen, dass es nur noch Philosoph Slavoj Žižek gebührt, die Zuschauer/innen darauf hinzuweisen, dass nichts so ist wie es scheint. Dabei berührt der Film durch seine hybride Form auch tiefergehende philosophische Fragen nach Wahrheit und Wahrnehmung, die in der heutigen Zeit eine zentrale Rolle spielen.

HOUSTON, WIR HABEN EIN PROBLEM! wird in Kooperation mit LUCAS – Internationales Festival für junge Filmfans präsentiert, dass vom 1. bis 7. Oktober in Frankfurt stattfindet. Im Rahmen des Projektes „Young European Cinephiles", bei dem sechs Jugendliche aus Deutschland und Slowenien eine Filmreihe kuratiert haben, wurde Vircs Film zum Thema „What is true and what is fake" ausgewählt.

HOUSTON, WIR HABEN EIN PROBLEM!

Slowenien, Kroatien, Deutschland, Tschechische Republik, Katar 2016
88 Min., OmeU, FSK: ab 12

Regie: Žiga Virc
Buch: Boštjan Virc, Žiga Virc
Kamera: Andrej Virc
Cast: Slavoj Žižek
Bildquelle: Deutsches Filminstitut

03.10.2017, 20:00 Uhr, Caligari FilmBühne Wiesbaden
In Anwesenheit des Regisseurs Žiga Virc