Pressemitteilung

goEast – Kinoerlebnisse auch außerhalb des Kinosaals: Kurzfilme für Flaneure // Talente starten durch // Akkreditierung und Pressekonferenz

Wiesbaden/Frankfurt, 2. März 2020

International trifft auf lokal: Unterstützt vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain geht das Programm „Paneuropäisches Picknick" bei goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films in die zweite Runde. Ziel des Projekts ist es, mittel- und osteuropäische Kultur in der Region sichtbar zu machen. Ein Highlight wird der abendliche Kurzfilmspaziergang am Festivalfreitag, 8. Mai: Statt auf der Leinwand werden die Filme auf Häuserwände, Brückenpfeiler und Schaufenster in Wiesbaden-Klarenthal projiziert. Die Teilnehmer erwartet ein Kinoerlebnis, das die Nachbarschaft in ein neues Licht taucht. Die Idee für diese Projektion stammt von der Hamburger Künstlergruppe „A Wall is a Screen". Das Publikum bewegt sich durch ein Wiesbadener Stadtviertel, in dem auch viele Menschen mit mittel- und osteuropäischem Hintergrund leben und definiert so den öffentlichen Raum neu. Diese Erfahrung eröffnet ungekannte Perspektiven, sowohl auf die gezeigten Filme, als auch auf die architektonische Umgebung und bringt Wiesbadener/innen verschiedener Herkunft und Altersgruppen zusammen.

Die Filmkritiker Vladan Petković (Serbien) und Vassilis Economou (Griechenland) bringen in einer kuratierten Ausstellung die Online-Memekultur in das goEast-Festivalzentrum. „Memes sind ein wichtiger Ausdruck der heutigen Vox Populi, also der Stimme des Volkes. Sie zeigen auf humoristische Weise, was in der Gesellschaft im Allgemeinen und in den Köpfen der Menschen im Besonderen vor sich geht, so wie es auch die Kinematografie tut", sagt Anastasiia Melai, Ausstellungskoordinatorin für das Paneuropäische Picknick bei goEast.

Bei interaktiven Sprachkursen im osteuropäischen Supermarkt zeigt sich die kulturelle Vermittlerrolle des Paneuropäischen Picknicks: Besucher/innen erhalten mit Unterstützung eines Sprachtutors die Möglichkeit, in polnischer oder rumänischer Sprache Waren einzukaufen. Dem nächsten Konsumrausch in Warschau oder Bukarest steht damit so gut wie nichts mehr im Wege.
In ausgelassenem Miteinander begegnen sich Kulturen aus Ost und West schließlich am Samstag, 9. Mai, zwischen 10 und 15 Uhr auf dem Wiesbadener Schlossplatz. Groß und Klein kommen bei Gulasch und Musik zusammen und erleben an zahlreichen Ständen von Vereinen aus dem Rhein-Main-Gebiet mittel- und osteuropäische Kultur hautnah.

Abgerundet wird das Kulturerlebnis durch den RheinMain Kurzfilmpreis: Acht Kurzfilme aus Mittel- und Osteuropa treten gegeneinander an. Es winkt eine auf 2.500 Euro dotierte Auszeichnung, die von einer Jury von Programmkinobetreiber/innen aus dem Rhein-Main Gebiet vergeben wird.

Talente starten durch

Noch bis 5. März haben junge Filmschaffende die Möglichkeit, sich für das East-West Talent Lab anzumelden. Im Nachwuchsprogramm von goEast stellen 30 Filmschaffende ihre aktuellen Projekte vor, entwickeln sie weiter und netzwerken untereinander. Den Abschluss bildet ein öffentlicher Pitch, den eine dreiköpfige Expertenjury, bestehend aus Redakteurin Jutta Krug (WDR/ARTE), Spielfilmproduzent Kirill Krassovsky und Produzentin/Autorin Ira Tondowski, bewertet. Das innovativste Projekt wird mit dem auf 3.500 Euro dotierten goEast Development Award ausgezeichnet. An ein Dokumentarfilmprojekt mit Schwerpunkt auf Menschenrechtsthemen wird überdies ein ebenfalls mit 3.500 Euro dotiertes Recherchestipendium verliehen. „Das East-West Talent Lab ist in der Nachwuchsförderung nicht mehr wegzudenken. goEast fördert hier junge Talente aus Mittel- und Osteuropa. Dabei werden nicht nur neue Projekte entwickelt, sondern mit dem goEast Development Award auch einen guten Schritt näher an ihre Umsetzung gebracht", sagt Andrea Wink, Koordinatorin des Nachwuchsprogramms bei goEast.

Akkreditierung und Pressekonferenz

Pressevertreter/innen können sich ab sofort bis zum 24. April für goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films akkreditieren unter

www.filmfestival-goeast.de/de/presse/akkreditierung.php

Die Pressekonferenz zum Jubiläumsfestival von goEast findet am 29. April um 11 Uhr in der Caligari FilmBühne statt. Um Anmeldung wird gebeten.

Fotos finden Sie unter: www.filmfestival-goeast.de/de/presse/downloads.php