GOEAST ERÖFFNUNG 05.05.2020

Festivalblog Tag 1

GOEAST STARTET IN SEIN 20. FESTIVALJUBILÄUM UND KOMMT ZU DIR NACH HAUSE

Stell Dir vor es ist Eröffnungsgala und keiner geht hin. Heute startet die 20. Ausgabe von goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films und unser aller Albtraum wird zur Wirklichkeit. Darum haben wir uns dazu entschlossen, die feierliche Eröffnung unserer Jubiläumsausgabe zu Dir nach Hause zu bringen! Stell den Wodka kalt, schmeiß Dich in Deine beste Abendgarderobe und mach es Dir auf deinem Sofa bequem. Heute um 19 Uhr heißt es einschalten – auf Facebook, Youtube oder unserer Website und in Ost und West gemeinsam das Glas erheben. 

// goEast Eröffnung, 05.05.2020, 19 Uhr auf Facebook und Youtube.

goEast bietet für die Zeit vom 05.05. bis 11.05. auf seiner Website ausgewählte Programmhighlights on Demand und kostenfreie Onlineevents. Reinschauen lohnt sich!

Vieles ist anders und bleibt doch wie es war. Zwar werden die Preisgelder der drei Hauptpreise von goEast als Antwort auf die Coronakrise solidarisch unter allen Filmschaffenden aufgeteilt, eine Juryentscheidung gibt es trotzdem. Im Wettbewerb von goEast beraten sich in diesem Jahr unser Jurypräsident Christoph Terhechte, Darya Zhuk, Nino Kirtadze und Zane Balčus online. Der rumänische Schauspieler Vlad Ivanov ergänzt die Jury, hat an seinem derzeitigen Aufenthaltsort aber kein Internet. Nicht jeder profitiert vom Onlineangebot und darum steht es für uns weiterhin außer Frage, dass Filmkultur auf die große Leinwand gehört.

Nach dem 11.05. ist daher nicht Schluss mit goEast. Wir bringen den mittel- und osteuropäischen Film zurück ins Kino. Sei es das Symposium (24. bis 27.07.), das Paneuropäische Picknick (August/September) oder die komplette Wettbewerbssektion (November) beim exground filmfest. Heute startet goEast in sein wohl einzigartigstes und längstes Festival überhaupt.

GOEAST ON DEMAND: ALTMEISTER MEETS B-MOVIE UND ANARCHO SHORTS AB 14:00 UHR

goEast on Demand startet mit einem wilden Mix: Neben einem würdigenden Gebet in Bildern, gibt es ein verrücktes B-Movie zu sehen, das als erste estnisch-äthiopische Koproduktion in die Filmgeschichte eingehen wird. Dazu auch noch ein abgedrehtes Kurzfilmprogramm. 

Endlich auch in Deutschland zu sehen: der Sohn Andrey Tarkovskys hat mit seinem biografischen Filmessay ANDREY TARKOVSKY. A CINEMA PRAYER seinem Vater ein Denkmal gesetzt. Mit persönlichem, oft nie zuvor veröffentlichtem Archiv- und Tonmaterial tritt er an dessen Erbe heran und schafft ein meditatives Porträt über den Künstler und Menschen Andrey Tarkovsky. Eindringlich wird dabei dessen Verhältnis zu Kunst, Religion, Familie und Freiheit beleuchtet. 

Weit entfernt von meditativ gibt sich dann das estnisch-äthiopische Exploitation-Mashup JESUS SHOWS YOU THE WAY TO THE HIGHWAY. Hier gilt es für Agent Palmer den Computervirus "Soviet Union" zu stoppen. In seiner enthemmten Ästhetik ist der Film ein wahnsinniger Ritt durch die Filmgeschichte des B-Movies: wildes Exploitation-Kino mit absurden Martial Arts Elementen in einem auf 35mm gedrehten Retro-Sci-Fi-Setting. Ein verrückter Trip.

Die ANARCHO SHORTS sind zurück und dieses Jahr auch als on Demand: kurz und unangepasst, inhaltlich wie formal radikal. Das Programm erforscht diesmal den urbanen Raum, einer der Filme lässt gar Moskau auf dem Kopf stehen. Auch populäre Genres werden aufs Korn genommen: So hat ein Superheld zunehmend das Problem, dass sich Menschen aus Spaß vom Hochhaus werfen, da sie von ihm gerettet werden wollen; zudem gibt es einen experimentellen Ausflug in den Horrorfilm in drei Episoden. Sieben Filme, die gleichermaßen herausfordern. Alle Filme sind bis zum 11.05. bei goEast on Demand zu sehen.

GOEAST FÜR JEDEN UND ÜBERALL – DAS KOSTENFREIE ONLINEANGEBOT

Erlebt die Kultur aus Mittel- und Osteuropa virtuell. Mit unserem kostenfreien Onlineangebot schicken wir Dich auf eine Entdeckungsreise, die von angeregten Diskussionen mit den Meistern ihres Fachs, über virtuelle Kinobesuche in der Caligari FilmBühne bis in die Zukunft des mittel- und osteuropäischen Films reicht. 

So geben sich der tschechische Regisseur Václav Marhoul mit seiner Masterclass und der rumänische Ausnahmeregisseur Radu Jude mit einem Werkstattgespräch bei goEast wahrhaftig die Klinke in die Hand. Beide Filmschaffende können sowohl live per Videokonferenz oder später in der Aufzeichnung der Veranstaltung erlebt werden. Jetzt vormerken:

// Masterclass mit Václav Marhoul am 10.05. um 11:30 Uhr auf unserer Website 

// Werkstattgespräch Radu Jude am 10.05. um 16:30 Uhr auf unserer Website

Im virtuellen Caligari lässt sich derweil der Open Frame Award erleben. Ein Besuch ist mit einem VR-Headset oder einem normalen PC möglich. Jeden Abend zwischen 18:00 und 20:00 Uhr gibt es im Rahmen des Open Frame Award begleitete Führungen durch das Kino und Du kannst mit eigens für goEast entworfenen Avataren als Alter-Ego daran teilnehmen. 

Zusätzlich können aufstrebende Talente des mittel- und osteuropäischen Filmnachwuchses auf den nächsten Schritten ihrer Laufbahnen begleitet werden. Das East-West Talent Lab findet mit seinen Workshops und Diskussionspanels komplett online statt und gipfelt erneut im Project Market Pitch, bei dem 15 Projektideen präsentiert werden. 

Noch mehr Highlights von goEast Online stellen wir Dir täglich in unserem Newsletter und hier im Blog vor.

WIESBADEN SHUFFLE – GOEAST EDITION: STOßT MIT UNS AN!

Was wäre goEast ohne Wodka? Unsere Freunde von Russian Standard haben sich ein Getränk ausgedacht, mit dem Ihr ganz dem Anlass entsprechend während unserer Eröffnung anstoßen könnt.

Ihr benötigt dafür folgende Zutaten:

  • 50 ml Russian Standard Wodka
  • 45 ml Rhabarbersaft
  • 25 ml Limettensaft (am besten frisch gespresst)
  • 2 Zuckerwürfel
  • Eiswürfel
  • 5ml Obstler, zB Rakija oder selbstgebrannter Schnaps von Eurem Großvater. 

WIESBADEN SHUFFLE - TUTORIAL