CHEMI BEDNIERI OJAKHI MEINE GLÜCKLICHE FAMILIE

Mit Bedacht führt Manana ihre Bewegungen aus. Die Mutter zweier erwachsener Kinder ist entschlossen: Sie will endlich einmal allein sein, raus aus dem allzu turbulenten Familienheim, diesem gemütlichen, aber ständig überfüllten Nest, in dem demnächst wohl vier Generationen ihrer Familie ihren Lebensmittelpunkt haben sollen. Unaufgeregt und doch konstant bewegt folgt die Kamera der „Frau in den besten Jahren“, wie sie sich Schritt für Schritt befreit von all den sanften Zwängen, die die patriarchale Gesellschaft um Manana errichtet hat. Der Bruder, der sich ganz selbstverständlich „kümmert“, die Mutter, die sich angeblich immer nur opferte, ihr Mann Soso, der doch so schlecht gar nicht ist – für alle scheint es undenkbar, dass sie wirklich gehen könnte. Und doch tut sie es, zwar leise aber ganz bestimmt. Manana wiederholt immer wieder deutlich „Ich werde nicht zurückkommen“, aber niemand scheint das wirklich zu hören; alle wollen für sie anstatt mit ihr sprechen. Der neueste Film des deutsch-georgischen Regieduos Nana & Simon erzählt eine fast alltägliche Geschichte, die irgendwie doch unerhört ist. Wunderbar modern und treffsicher wird in schönsten Farben und Lichthelle das Familienideal dekonstruiert. Stark gespielt von der Leinwand-Neuentdeckung Ia Shugliashvili entsteht das vielstimmige Porträt einer unabhängigen Frau.
Die Vorstellung in der Caligari FilmBühne hat zusätzliche deutsche Untertitel.
Regie
Nana & Simon
Nana Ekvtimishvili, geboren 1978, studierte Dramaturgie und Drehbuch an der Filmuniversität Babelsberg in Potsdam. Sie schrieb mehrere (Dreh-)Bücher und führte bei Kurzfilmen Regie, etwa 2011 bei DEDA / WARTEN AUF MAMA. 2015 veröffentlichte sie den Roman „Birnenfeld“.
Simon Gross, geboren 1976, studierte Filmregie an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Er führte bei mehreren Kurzfilmen Regie, bevor sein erster Langspielfilm FATA MORGANA entstand.
Nana & Simon gründeten zusammen die Produktionsfirma Polare Film und realisierten 2012 den Langspielfilm GRZELI NATELI DGEEBI / DIE LANGEN HELLEN TAGE, der mit insgesamt dreißig Preisen auf internationalen Festivals ausgezeichnet wurde, bei goEast gewannen sie 2013 den Preis für den Besten Film. CHEMI BEDINIERI OJAKHI / MEINE GLÜCKLICHE FAMILIE ist ihr zweiter abendfüllender Film.
Filmografie Nana Ekvtimishvili (Auswahl)
2008 // THE LOST MAINLAND (short)
2011 // DEDA / WAITING FOR MUM (short)
2012 // GRZELI NATELI DGEEBI / IN BLOOM
2017 // CHEMI BEDINIERI OJAKHI / MY HAPPY FAMILY

Filmografie Simon Gross (Auswahl)
1999 // SÜNDENFALL / FALL OF MAN (short)
2002 // NACHTRAUSCH / ELATED BY NIGHT (short)
2007 // FATA MORGANA
2012 // GRZELI NATELI DGEEBI / IN BLOOM
2017 // CHEMI BEDINIERI OJAKHI / MY HAPPY FAMILY
Trailer
präsentiert von:

Deutschland, Frankreich, Georgien 2017
120 min, DCP, colour


Georgisch
Original mit englischen Untertiteln

Regie

Nana & Simon

Buch

Nana Ekvtimishvili

Kamera

Todor Vladimir Panduru

Schnitt

Stefan Stabenow

Co-Produzent_Innen

Nana Ekvtimishvili
Guillaume de Seille

Darsteller_Innen

Ia Shugliashvili
Merab Ninidze
Berta Khapava
Tsisia Qumsishvili
Giorgi Khurtsilava
Giorgi Tabidze
Goven Cheishvili
Dimitri Oragvelidze

Produzent_Innen

Jonas Katzenstein
Maximilian Leo
Simon Gross

Vorstellungen: