SENGIRĖ DER SAGENWALD

Das Leben in Litauens Ursprungswald steckt voller Überraschungen. Krähen piesacken einen Greifvogel, Birkhühner führen ihren Balztanz auf und Insekten schlüpfen im Schnee. Nur einMensch ist zu sehen – so unvermittelt wie erauftaucht verschwindet er auch wieder. In diesem unberührten Ökosystem hat er nichts verloren. Einzelne Episoden stellen die wilden Waldbewohner vor – durch den Schnitt und die Bildgestaltung sind humorvolle, aber auch durchaus gewalttätige Szenen entstanden.
Bevor er als Filmemacher tätig wurde, absolvierte Regisseur und Kameramann Mindaugas Survila ein Biologiestudium, doch statt die Zuschauer*innen mit Fakten oder moralischen Kommentaren zu bombardieren, steht in diesem poetischen Werk die reine Beobachtung im Vordergrund. Bildgewaltig und mit einem subtilen Sound-Design werden die Waldbewohner in Szene gesetzt. Entstanden ist ein magischer Tierfilm im Stil des Slow Cinema, der ganz ohne Musik oder Kommentarstimme auskommt.
Regie
Mindaugas Survila
Der studierte Biologe an der Vilnius Universität und wechselte nach seinem Abschluss erfolgreich in den Dokumentarfilmbereich. 2012 erhielt sein Film THE FIELD OF MAGIC den Silbernen Kranich, den nationalen litauischen Kino-Preis für den besten Dokumentarfilm. Außerdem arbeitete er als Kameramann mit bekannten Regisseuren wie Šarūnas Bartas, Sergey Loznitsa und Audrius Stonys.
2011 // STEBUKLŲ LAUKAS / THE FIELD OF MAGIC2017 // SENGIRĖ / THE ANCIENT WOODS
Trailer
präsentiert von:

Litauen, Estland, Deutschland 2017
86 min, DCP, colour



Keine Dialoge

Regie

Mindaugas Survila

Buch

Mindaugas Survila
Gintė Žulytė

Kamera

Mindaugas Survila

Schnitt

Danielius Kokanauskis

Sound

Saulius Urbonavičius

Co-Produzent_Innen

Heino Deckert
Riho Västrik
Kęstutis Drazdauskas

Produzent_Innen

Gintė Žulytė
Mindaugas Survila
Radvilė Šumilė

Produktion

VšĮ Sengirė

Co-Produktion

Vesilind
Ma.ja.de. Filmproduktion

Rechte

VšĮ Sengirė

Vorstellungen:
Sonntag, 22.04.2018, 16:00 Uhr
Caligari FilmBühne

Montag, 23.04.2018, 16:00 Uhr
Apollo Kinocenter