235 000 000 235 000 000

Bildgewaltig-leinwandbreit und doch propagandaentschlackt ist Uldis Brauns Beitrag zu 50 Jahren Oktoberrevolution in majestätischem Schwarz-Weiß. Ein formaler wie thematischer Höhepunkt der Rigaer Schule des Dokumentarfilms, die Brauns unter anderem mit dem Drehbuchautor von 235 000 000, Herz Frank, begründet hat. Konzipiert als dialektische Echo-Antwort auf Dziga Vertovs EIN SECHSTEL DER WELT (1926), besticht dieses Meisterwerk der „Baltic New Wave“ durch seine poetische Komposition von großen Modernismen der Sputnik-Ära und kleinen Subjektivismen. Ein Kollektivporträt des Sowjetvolkes, der titelgebenden 235 Millionen, in das sich allerdings kritische Fragen schleichen.
Regie
Uldis Brauns
Trailer
präsentiert von:

Lettische SSR 1967
106 min, 35 mm, b/w



Keine Dialoge

Regie

Uldis Brauns

Buch

Herz Frank

Kamera

Rihards Pīks
Valdis Kroģis
Ralfs Krūmiņš

Schnitt

Ērika Genoveva Meškovska

Sound

Jānis Zīverts
Igors Jakovļevs

Musik

Raimonds Pauls

Produzent_Innen

Jānis Veļičko

Produktion

Riga Film Studio
Latvian SSR

zur Verfügung gestellt von

Gosfilmofond of Russia

Rechte

National Film Centre of Latvia

Vorstellungen:
Freitag, 20.04.2018, 17:30 Uhr
Murnau-Filmtheater