PURVA BRIDĒJS DER SUMPFWATER

Dass man vor dem Krieg historische Melodramen (mit national-mythologischem Kern) zu drehen verstand, die mit dem Freiheitsdrang der lettischen Nation korrespondierten, verwundert nicht. Doch auch 1966 – dabei der sozialistischen Klassenordnung folgend – gelingt dies einem Klassiker und Stilisten des Kinos der Lettischen SSR: Leonīds Leimanis. Die auf Texten von Rūdolfs Blaumanis basierende Geschichte vom Sumpfwater spielt auf einem lettischen Landgut gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Kutscher Edgars liebt Dienstmädchen Kristina, deren Mutter jedoch von dem (schon mal im Wasserfall duschenden) Freigeist nichts wissen will.
Trailer
präsentiert von:

Lettische SSR 1966
85 min, HD, b/w


Lettisch
Original mit englischen Untertiteln

Regie

Leonīds Leimanis

Buch

Jānis Sīlis
Antons Stankevičs

Kamera

Mārtiņš Kleins

Darsteller_Innen

Vija Artmane
Uldis Pūcītis
Elza Radziņa
Eduards Pāvuls
Olga Dreģe
Kārlis Sebris

Musik

Marģeris Zariņš

Produktion

Riga Film Studio
Latvian SSR

Rechte

National Film Centre of Latvia

Vorstellungen:
Donnerstag, 19.04.2018, 18:00 Uhr
Murnau-Filmtheater