ÉDES EMMA, DRÁGA BÖBE SÜSSE EMMA, LIEBER BÖBE

Kurz nach dem Fall des Eisernen Vorhangs verschwindet Russisch in den ungarischen Schulen vom Lehrplan, weshalb die jungen Lehrerinnen Emma und Böbe sich für den Englisch-Unterricht fortbilden müssen. Für ein ausreichendes Einkommen und soziales Ansehen im feindseligen Budapest sind sie jeden Tag gezwungen zu kämpfen. Weder die schüchterne Emma noch die scheinbar pragmatischere Böbe sind im Stande, die daraus resultierende Einsamkeit und Verzweiflung zu bewältigen. István Szabós schnell und hauptsächlich improvisiert gedrehter Film fängt die persönlichen Verluste des Systemwechsels ein und fokussiert diejenigen, die an der neuen Situation zu scheitern drohen.
Trailer
präsentiert von:

Ungarn, Deutschland 1991
78 min, 35 mm, colour


Ungarisch
Original mit deutschen Untertiteln

Buch

István Szabó
Andrea Vészits

Besetzung

Johanna ter Steege
Enikő Börcsök
Péter Andorai
Éva Kerekes
Hédi Temessy

Produktionsfirma

Mafilm Objektív Stúdió
Mafilm-Dialóg Studio
Videovox Studio
Manfred Durniok Produktion für Film und Fernsehen

Rechte

Hungarian National Film Archive

Cinematographer

Lajos Koltai

Schnitt

Eszter Kovács

Musik

Mihály Móricz
Tibor Bornai
Feró Nagy
Vorstellungen:
Dienstag, 16.04.2019, 11:00 Uhr
Caligari FilmBühne