BELAYA MAMA DIE WEISSE MAMA

Das große mütterliche Herz und der Wille, einem weiteren Kind das Recht auf Geborgenheit und Liebe zu schenken, bringt eine russische Großfamilie dazu, den jungen Daniil zu adoptieren. Beide Eltern und die sechs Kinder aus der ersten Ehe von Mutter Alina mit einem Äthiopier bieten die vermeintlich ideale Umgebung für ein Kind, welches sich in eine neue Lebensstruktur integrieren muss. Schnell stellt sich heraus, dass die Familie diese Aufgabe unterschätzt hat: Der frisch adoptierte Junge muss gegen die Folgen seiner Vergangenheit ankämpfen und lässt seine neurotischen Impulse an den Familienmitgliedern aus. Das einst harmonische Leben der Familie gibt es nicht mehr. Die Eltern sind erschöpft, die Kinder distanzieren sich langsam von ihrem neuen Bruder. Entweder werden Alina und ihre Familie die neuen Lebensumstände akzeptieren oder das Adoptivkind erfährt erneut Zurückweisung. Der Film ist mit seinen Kameraeinstellungen stets auffallend nah an den Familienmitgliedern. Die damit erzeugte Empathie drängt dem Publikum die Frage danach, wie es in einer moralisch so verzwickten Situation handeln würde, in eindrücklicher Weise auf.
Regie
Zosya Rodkevich
Regie
Evgeniya Ostanina
Evgeniya Ostanina: Sie absolvierte ihr Studium an der Rostow Universität, wo sie auch ihren PhD erhielt und anschließend Philosophie lehrte. Sie war als Cutterin an mehreren russischen Dokumentarfilmprojekten beteiligt – darunter HOW BIG IS THE GALAXY? (2018), der in diesem Jahr im OPPOSE OTHERING!-Programm gezeigt wird. WHITE MAMA ist ihr Langfilmregiedebüt. Zosya Rodkevich: Geboren in Moskau. Dort schloss sie an der Marina Razbezhkina Schule für Dokumentarfilm ihr Studium ab. Ihr Dokumentarfilm WINTER, GO AWAY wurde unter anderem in Locarno und Jihlava gezeigt. Ihr erster Langfilm MY FRIEND BORIS NEMTSOV wurde beim Krakau Filmfestival zum Besten Dokumentarfilm gekürt.
Trailer
präsentiert von:
Herus eV

Russland 2018
97 min, DCP, colour


Russisch
Original mit englischen Untertiteln

Regie

Evgeniya Ostanina
Zosya Rodkevich

Buch

Evgeniya Ostanina
Susanna Baranzhieva

Produktion

Alexander Rastorguev
Pavel Kostomarov
Ilya Malkin

Produktionsfirma

CHBK Film
Black and White Production

Vertrieb

Marx Film

Cinematographer

Alina Makarova
Sergey Makarov
Zosya Rodkevich

Schnitt

Evgeniya Ostanina

Sound

Georgy Ermolenko
Vorstellungen:
Samstag, 13.04.2019, 15:00 Uhr
Caligari FilmBühne

Sonntag, 14.04.2019, 18:30 Uhr
Festivalzentrum