BABYN YAR. VIRTUAL MEMORY

Die Geschichte beginnt am 19. September 1941 in Babyn Yar, an dem Ort, wo eine der größten Massenhinrichtungen des Holocausts stattfand. Diese Tragödie wird sowohl von der Seite der Opfer als auch der Seite der Täter erzählt. Das Projekt bietet Einblicke in das Schicksal jüdischer Menschen, Roma, ukrainischer Nationalisten, Kriegsgefangener und vieler weiterer Gruppen, die von den Nationalsozialisten in Babyn Yar ermordet wurden.
Trailer
präsentiert von:

Ukraine 2020
15 min, , colour


Ukrainisch, Englisch
Original mit englischen Untertiteln

Regie

Alona Stulii

Produktion

Kirill Pokutnyy
Sergey Tereshchenko

Vorstellungen: