DAYMOHK DAYMOHK

Nach dem zweiten Tschetschenienkrieg filmte Masha Novikova im zerstörten Grozny heimlich die Proben des vom Tänzer Ramzan Akhmadov gegründeten Jugendtanzensembles Daymohk. Mit Auftritten im Ausland wollte Daymohk die friedliche Seite der tschetschenischen Kultur zeigen. Zwanzig Jahre später hat das Land sich geändert: Unter Kadyrov wird das wiederaufgebaute Grozny mit eiserner Faust regiert, das Ensemble ist nun Propagandavehikel. Sein Leiter Akhmadov muss das mit seinem Gewissen vereinbaren – er ist nicht nur für seine Truppe, sondern auch für die eigene Familie verantwortlich. Ein intimer Dokumentarfilm über Künstler(über)leben in einer Diktatur.
Trailer
präsentiert von:

Netherlands 2019
85 min, DCP, colour


Russisch
Original mit englischen Untertiteln

Regie

Masja Novikova

Buch

Tamara Vuurmans

Kamera

Vladas Naudzius

Schnitt

Srdjan Fink

Musik

Jeroen Goeijers

Sound

Jeroen Goeijers
Rik Meier

Produktion

Willemijn Cerutti
Frank van den Engel

Co-Produktion

Margie Monfils

Produktionsfirma

Cerutti Film
Zeppers Film

Co-Produktionsfirma

EO/IKONdocs

Vertrieb

Square Eyes Film

Vorstellungen:
Donnerstag, 07.05.2020, 18:00 Uhr
goEast onDemand