PENA SCHAUM

Ein kleines Dorf an der Barentssee. Die meisten Häuserblöcke sind leer und verwittern unter dem peitschenden Regen, doch einige Eigenbrötler harren aus: Bardak war bei der Marine. Nachdem seine Einheit sich auflöste und seine Kameraden ihr Glück anderswo suchten, blieb er zwischen leeren Gebäuden zurück. Sein Freund Dima, ein Wilderer, macht einen Sport daraus, gegen Regeln zu verstoßen, doch zu seiner kleinen Tochter hat er eine zärtliche Beziehung. Fährmann Aleksander befindet sich in einem stillen Generationskampf mit seiner Tochter Mascha, die von einem anderen Leben in der großen Welt träumt. Die Männer verbringen ihre meiste Zeit am oder auf dem Wasser – die Natur beherrscht hier alles. Zum Überleben braucht man eine gewisse Resilienz. Es gibt sogar noch eine kleine funktionierende Wetterstation. Man fragt sich: für wen? Regisseur Ilya Povolotsky gelingt mit SCHAUM ein empathischer und stilsicherer Debütfilm.
Regie
Ilya Povolotskiy
Geboren 1987. Er beendete 2009 ein Studium an der Finanzuniversität der Regierung der Russischen Föderation und gründete die Produktionsfirma Black Chamber. Er begann als Regisseur für Werbefilme und spezialisierte sich auf experimentelle und künstlerische Projekte. So wurde sein Werbefilm PUSH THE LIMIT (2016) für Toyota Russland bei dem 27. Internationalen Festival für Werbung und Marketing "Red Apple" in Moskau ausgezeichnet. Für seinen letzten Film FROTH erhielt er 2019 eine Lobende Erwähnung auf dem Dokumentarfilmfestival IDFA in Amsterdam.
2017 // SEVERJANE / NORTHERNERS 2019 // PENA / FROTH
Trailer
präsentiert von:

Russland, Katar 2019
84 min, DCP, colour


Russisch, Deutsch
Original mit eng. und dt. UT

Regie

Ilya Povolotskiy

Buch

Ilya Povolotskiy

Kamera

Evgeny Rodin

Schnitt

Alexander Kletsov
Ilya Povolotsky
Anton Koloskov

Sound

Alexander Krotov
Andrey Dergachev

Produktion

Yaroslav Kozlov
Ekaterina Krasovitskaya
Anna Shalashina

Produktionsfirma

BlackChamber

Vertrieb

Antipode Sales & Distribution

Vorstellungen:
Sonntag, 15.11.2020, 13:00 Uhr
Murnau-Filmtheater