CHEKIST DER TSCHEKIST

Russland, kurz nach der Revolution. Es dauert nur Sekunden, Menschen zum Tode zu verurteilen. Andrey Srubov, Leiter der neu gegründeten Geheimpolizei einer russischen Provinzstadt, lässt sie alle erschießen – Popen, Frauen, die Bourgeoisie. Wie Tiere werden sie hingerichtet, doch die Tiere sind die anderen: jene, die schießen, die Leichen wegschleppen und verscharren. Srubov versucht, die Exekutionen philosophisch zu begründen und verliert dabei allmählich den Verstand. DER TSCHEKIST war der erste Perestroika-Film über die Verbrechen der Bolschewiki. Schonungslos, kalt, fast dokumentarisch.
Trailer
präsentiert von:

Russland, Frankreich 1992
90 min, 35 mm, colour


Russisch, Französisch
Original mit englischen Untertiteln

Regie

Aleksandr Rogozhkin

Buch

Jacques Baynac
André Milbet

Kamera

Valery Myulgaut

Musik

Dmitry Pavlov

Sound

Nikolay Astakhov

Besetzung

Igor Sergeev
Aleksey Poluyan
Mikhail Vasserbaum
Sergei Isavnin
Nina Usatova

Produktion

Oleg Konkov
Guy Séligmann

Produktionsfirma

Sodaperaga
La Sept Cinema
Troitskiy Most

Vertrieb

Métis Films

Vorstellungen:
Sonntag, 26.07.2020, 16:00 Uhr
DFF