Ost-Kiosk Ost-Kiosk

In vielen Ländern in Mittel- und Osteuropa ist der Kiosk fester Bestandteil des Alltags: Ein schneller Snack für unterwegs, das wohl verdiente Feierabendbier, Kaugummis mit Sammelbildchen aber auch raubkopierte Kassetten und DVDs, Wodka und Duschgel, lassen sich durch eine Luke kaufen, hinter der es wirkt, wie eine andere Welt. Dem bunten, üppigen Angebot, kuratiert durch einen – oft schlecht gelaunten – Verkäufer, der in seiner chaotischen Büchse den Überblick behält, sind keine Grenzen gesetzt. Wenn man Pech hatte, verkündete ein selbstbemaltes Pappschild im Fenster: „Komme gleich zurück.“ Andere werden sich für immer an den Kiosk als Fastfood-Verkaufsstand erinnern. Er war knallrot und eine weiße Schrift verkündete die drei magischen Worte: „Würstchen in Brötchen“. Hier wurden die wichtigen Fragen im Leben ausgehandelt: mit Senf oder ohne? Das Paneuropäische Picknick im Rahmen von goEast will all diese Erinnerungen zusammentragen und bringt einen klassischen K67 Kiosk, entworfen vom slowenischen Architekten Saša Mächtig, ins Zentrum von Wiesbaden, um ihn als Begegnungsort und Kulturträger wiederzubeleben. Hier bieten wir nicht nur Güter für den Festivalbedarf an – auch eine Klangkollage aus mittel- und osteuropäischen Gedichten, Anekdoten, Werbung, Straßen- und Demonstrationsgeräuschen soll die Stadt intervenieren und Passant:innen neugierig auf das machen, was unter den Platanen des Kunstvereins und vielleicht auch jenseits der Grenze passiert.

Trailer
präsentiert von:


5 min, vom Festivalzentrum, Wilhelmstraße 15



23.04.-26.04., 10 - 22 Uhr

Vorstellungen:
On demand: