PANEL: EUROPA EUROPA

Filmmakers without Borders: What would we do without Europe?

Moderation: Heleen Gerritsen
Teilnehmer/innen: 
Jan Macola (Produzent, Tschechische Republik), Juris Kursietis (Regisseur, Lettland) und Barbora Berezňáková (Regisseurin, Slowakische Republik)
Diskussionsrunde auf Englisch

Als goEast 2001 gegründet wurde, betrachtete man das europäische Projekt und die EU-Osterweiterung mit viel (teilweise naivem) Optimismus. Seither bringt das Festival Filmschaffende und Publikum aus Ost und West zusammen, für die die Europäische Union wie selbstverständlich zum Alltag gehört. Von der heute häufig gescholtenen EU, ihren offenen Grenzen und europäischer Förderung profitiert die Filmgemeinschaft ungemein. Doch Entwicklungen wie der Brexit sowie die dramatischen Bilder aus Flüchtlingslagern an Europas Außengrenzen stellen das Projekt Europa in Frage. Daher haben wir uns entschieden, zum Jubiläum nicht unser eigenes Festival zu zelebrieren, sondern Europa als Basis der Werte, für die wir stehen: Solidarität, internationales Verständnis und kultureller Austausch. In einem Gespräch, das an unser Festivalpublikum ebenso wie Teilnehmer/innen unseres Nachwuchsprogrammes East-West Talent Lab gerichtet ist, berichten Filmschaffende von ihren europäischen Erfahrungen, von der Filmschule bis zu Austauschprogrammen, von kulturellen Unterschieden bis zu Koproduktionen und grenzüberschreitenden Netzwerken. Wir schauen auch auf eine hypothetische (dystopische) Welt, in der europäische Kooperation nicht mehr möglich ist.