HIN UND HER

Hommage: Lana Gogoberidze

HIN UND HER kreist um ein psychologisches Experiment: der Gesichtsausdruck bei gegensätzlichen Leidenschaften wie Hass und Liebe sei für Menschen nicht zu unterscheiden, wenn die dazugehörigen Worte nicht zu hören sind. Ausdruck ist zumindest das Metier der alternden Schauspielerin Manana, die keine Rollen mehr bekommt. Die Wege des einstigen Stars kreuzen sich mit denen etlicher weiterer Menschen, die ihre eigenen sozialen und moralischen Probleme zu lösen haben. Manches fügt sich im Perestroika-Zeitenwirbel, vieles auch nicht. Beim Filmfestival in Tokyo 1987 bekam Gobogeridze für ihre Filme von Jurypräsidenten Gregory Peck den Preis für die Beste Regie überreicht.
OROMTRIALI / FULL CIRCLE
GSSR 1986 / 100 min / OmeU
Sprache: Georgisch
Regie: Lana Gogoberidze
Vorstellungen
  • Murnau-Filmtheater Mi, 20.04. / 22:00 Uhr
  • Drehbuch: Zaira Arsenishvili, Lana Gogoberidze
  • Kamera: Nugzar Erkomaishvili
  • Schnitt: Sophio Machaidze
  • Musik: Gia Kancheli
  • Ton: Dimitri Surenski
  • Besetzung: Leila Abashidze, Lia Eliava, Givi Pirtskhalava, Otar Megvinetukhutsesi, Megi Tsulukidze
  • Produktionsfirma: Georgian Film Studio
  • Rechte: Lana Gogoberidze
  • Filmkopie: Georgian National Film Center
HIN UND HER kreist um ein psychologisches Experiment: der Gesichtsausdruck bei gegensätzlichen Leidenschaften wie Hass und Liebe sei für Menschen nicht zu unterscheiden, wenn die dazugehörigen Worte nicht zu hören sind. Ausdruck ist zumindest das Metier der alternden Schauspielerin Manana, die keine Rollen mehr bekommt. Die Wege des einstigen Stars kreuzen sich mit denen etlicher weiterer Menschen, die ihre eigenen sozialen und moralischen Probleme zu lösen haben. Manches fügt sich im Perestroika-Zeitenwirbel, vieles auch nicht. Beim Filmfestival in Tokyo 1987 bekam Gobogeridze für ihre Filme von Jurypräsidenten Gregory Peck den Preis für die Beste Regie überreicht.
  • Drehbuch: Zaira Arsenishvili, Lana Gogoberidze
  • Kamera: Nugzar Erkomaishvili
  • Schnitt: Sophio Machaidze
  • Musik: Gia Kancheli
  • Ton: Dimitri Surenski
  • Besetzung: Leila Abashidze, Lia Eliava, Givi Pirtskhalava, Otar Megvinetukhutsesi, Megi Tsulukidze
  • Produktionsfirma: Georgian Film Studio
  • Rechte: Lana Gogoberidze
  • Filmkopie: Georgian National Film Center