Karawan und Grüne Soße

Festivalblog Tag 5

ZENTRALASIEN ENTHÜLLT - DER ABSCHLUSS DES SYMPOSIUMS

Mit dem heutigen Samstag endet das diesjährige Symposium bei goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films. Der Abschluss wird von Gulnara Abikeyeva eingeleitet. Die Filmkritikerin hält den Vortrag „Soviet Ideologemes in Kazakh Cinema". Rico Isaacs fährt danach mit seinem Vortrag zum Thema „Between Invented Worlds and Political Realities: Resitance Cinema in Kazakhstan" fort. Dabei stand die Geschichte, aber auch die kulturellen Aspekte des Gebietes im Vordergrund. Das Symposium endet dann schließlich mit der von Kuratorin Birgit Beumers moderierten Abschlussdiskussion. Die Vortragsreihe ergänzt die in der Sektion gezeigten Filme.

Dabei wurde anlässlich der 30-jährigen Unabhängigkeit der fünf zentralasiatischen Staaten Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan, Tadschikistan und Turkmenistan der Schleier über der Region gelüftet.

// SOVIET IDEOLOGEMES IN KAZAKH CINEMA am 24.04. / 10:00 Uhr via Zoom

// BETWEEN INVENTED WORLDS AND POLITICAL REALITIES: RESISTANCE CINEMA IN KAZAKHSTAN am 24.04. / 11:00 Uhr via Zoom

// CLOSING DISCUSSION am 24.04. / 12:30 Uhr via Zoom

IM GESPRÄCH MIT GOEAST - DIE FILMTALKS IM WETTBEWERB

Um den Zuschauer:innen den bestmöglichen Einblick in den Entstehungsprozess der Werke beim goEast-Wettbewerb zu bieten, teilen die Filmschaffenden ihre Erfahrungen mit dem Publikum bei den Filmtalks. Moderiert von Barbara Wurm (Mitglied der goEast-Auswahlkommission), kommen im zweiten runden Tisch Grigoriy Kolomiytsev, Regisseur von CHUPACABRA, Vitaly Suslin, Regisseur von PAPIER-MACHE und die Regisseurin Lili Horvát von PREPARATIONS TO BE TOGETHER FOR AN UNKOWN PERIOD OF TIME zu Wort. Reinschauen lohnt sich!

GOEAST ON DEMAND - HEIMAT UND WIDERSTAND

On Demand sind ab heute die Wettbewerbsfilme LANDSCAPES OF RESISTANCE, ULBOLSYN, PAPIER-MACHE und IN THE DUSK in unserer Mediathek verfügbar. Als zweiter Partisanenfilm in unserem Programm porträtiert Marta Popivoda in LANDSCPAES OF RESISTANCE die serbische Partisanin Sonja, die während des zweiten Weltkrieges nicht nur Auschwitz überlebt hat, sondern auch eine Widerstandbewegung im Lager angeführt. ULBOLSYN, neben YELLOW CAT der zweite Film von Adilkhan Yerzhanov in unserem Programm, erzählt die Geschichte der in ihrem Heimatdorf geächteten Schauspielerin Ulbolsyn, die ihre Schwester vor einer Zwangsehe und aus der patriarchalen Dorfgemeinschaft retten will. In dem schwarzhumorigen Drama PAPIER-MACHE von Vitaly Suslin muss der Amateurschauspieler Ivan Lashin mit den Konsequenzen seines erstes Filmauftritts klarkommen, der von Schuldeintreibern unter Druck gesetzt wird.

Und Last but not Least entführt uns Altmeister Šarūnas Bartas in IN THE DUSK ins Litauen der späten 40er-Jahre, wo sich litauische Widerstandskämpfer gegen die sowjetische Besatzung zur Wehr setzen und eine Familie in den Sog dieses Konflikts gerät.

// LANDSCAPES OF RESISTANCE On Demand verfügbar ab 24.04. / 14:00 Uhr

// ULBOLSYN On Demand verfügbar ab 24.04. / 16:30 Uhr

// PAPIER-MACHE On Demand verfügbar ab 24.04. / 18:45 Uhr

// IN THE DUSK On Demand verfügbar ab 24.04. / 21:15 Uhr

BUCHPRÄSENTATION: ANTIZIGANISMUS UND FILM 

2019 war das Thema des von Barbara Wurm kuratierten goEast Symposiums: „Konstruktionen des Anderen. Roma und Film in Mittel- und Osteuropa". Inspiriert dazu hatte uns die internationale Tagung: "Antiziganismus und Film", welche im Februar 2018 in Berlin stattfand. Wissenschaftler:innen, Filmschaffende und Menschenrechtsaktivist:innen – Roma wie Nicht-Roma – versammelten sich und besprachen das Thema Antiziganismus im Kontext der Filmbranche. Unmittelbarer Anlass war die Ausstrahlung des Kinderspielfilms „Nellys Abenteuer", den der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma als massiv antiziganistisch kritisiert hatte, der aber gleichwohl von KIKA und SWR gesendet wurde. Die Teilnehmer:innen präsentierten ihre Forschungsergebnisse, teilten persönliche Zeugnisse und diskutierten Filme. Der vorliegende zweisprachige Band dokumentiert diese in ihrer Form bisher einzigartige Tagung.
Der Tagungsband umfasst wissenschaftliche Artikel und Essays sowie Interviews mit Filmemacher:innen, unterteilt in vier thematische Abschnitte: Antiziganismus im Film, Fragen der Ethik, Strategien der Subversion und Antiziganismus im Verhältnis zu anderen Ressentiments. Mit Radmila Mladenova von der Universität Heidelberg wagen wir einen Blick in den Band.

// ANTIZIGANISMUS UND FILM am 24.04. / 12:30 Uhr

KARAWAN UND GRÜNE SOßE IM EAST-WEST TALENT LAB

Nach intensiven Pitching-Trainings, Einzelmentorings und spannenden Dikussionsrunden ist selbst bei den jungen Teilnehmer:innen auch mal die Luft raus. Darum hat sich goEast etwas ganz besonderes ausgedacht und bietet den Nachwuchsfilmschaffenden ungezwungene Get Togethers. Da verwandelt sich das goEast Festivalstudio kurzerhand in eine Bar, in der unsere beiden Barkeeperinnen in Ausbildung, Heleen Gerritsen und Andrea Wink neben ihren eigentlichen Aufgaben den Festivalcocktail "Karawan" nachmixen. An einem anderen Abend legen sie sogar noch eine Kelle drauf und servieren dem Talent Lab echte Frankfurter Grüne Soße.