A WOMAN CAPTURED EINE GEFANGENE FRAU

In Europa leben schätzungsweise 1,2 Millionen Menschen als Sklav*innen in Privathaushalten. Die Polizei und die Behörden können angeblich nichts dagegen tun. Regisseurin Bernadett Tuza-Ritter findet einen einzigartigen Zugang zu einer Betroffenen. Über 18 Monate lang dokumentiert sie den Alltag von Marish, die von früh bis spät ohne Bezahlung für eine Familie arbeitet. Sobald sie aufsteht, macht sie Frühstück für alle, füttert die Tiere, macht die Betten und geht dann noch in die Fabrik zum Arbeiten. Ihren Lohn muss Marish abgeben, sie setzt sich nie mit an den Tisch, schläft auf einer Couch, immer nur wenige Stunden pro Nacht. Seit mittlerweile elf Jahren lebt sie so und ein Ausweg scheint unmöglich. Bis die Regisseurin sich für Marishs Geschichte interessiert und der Frau durch ihre Begleitung hilft, sich gegen die Ausbeutung zu wenden und wieder ein eigenes Leben zu leben.
Als Bernadett Tuza-Ritter auf Marishs selbsternannte Herrin stieß, wusste sie kaum etwas über die Ausmaße moderner Sklaverei und war erschrocken, dass solche Verhältnisse heutzutage mitten in Europa bestehen. Mit ihrem starken Porträt verweist die Regisseurin auf Abgründe inmitten unserer Gesellschaft.
Regie
Bernadett Tuza-Ritter
Ungarische Independent-Regisseurin und -Cutterin mit einem Schwerpunkt auf kreativen Dokumentarfilmen und Fiktion. An der Universität für Theater und Filmkunst in Budapest studierte sie Regie und Schnitt. 2013 war sie eine der Teilnehmer*innen beim Projekt CINETRAIN – RUSSIAN WINTER, das beim Visions du Réel International Film Festival Nyon den Publikumspreis gewann. Sie ist Mitglied der Ungarischen Filmakademie. A WOMAN CAPTURED / EINE GEFANGENE FRAU ist ihr erster abendfüllender Dokumentarfilm.
Filmography 2013 // JUST THE WAY IT IS… (doc, short) 2013 // CINETRAIN – RUSSIAN WINTER (doc, co-directed) 2017 // A WOMAN CAPTURED (doc)
Trailer
präsentiert von:

Ungarn, Deutschland 2017
89 min, DCP, colour


Ungarisch
Original mit englischen Untertiteln

Regie

Bernadett Tuza-Ritter

Buch

Bernadett Tuza-Ritter

Kamera

Bernadett Tuza-Ritter

Sound

Tamás Bohács
Márton Kristóf

Co-Produzent_Innen

Erik Winker
Martin Roelly

Musik

Csaba Kalotás

Produzent_Innen

Julianna Ugrin
Viki Réka Kiss

Produktion

Éclipse Film

Co-Produktion

Corso Film

Rechte

Syndicado

Vorstellungen:
Freitag, 20.04.2018, 16:00 Uhr
Caligari FilmBühne

Samstag, 21.04.2018, 13:00 Uhr
Apollo Kinocenter