East-West Talent Lab

goEast fördert junge Filmschaffende und Kreative aus Mittel- und Osteuropa, und vernetzt sie mit Gleichgesinnten aus Deutschland. In Zeiten von Social Distancing, Reisebeschränkungen und Veranstaltungsverboten wird das EAST-WEST-TALENT LAB virtuell durchgeführt. Für die rund dreißig Teilnehmer:innen wurde ein vielseitiges Fortbildungsangebot konzipiert, das sich online umsetzen lässt. Die jungen Talente kommen u.a. aus Aserbaidschan, Deutschland, Georgien, Kroatien, Litauen, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Tadschikistan, Tschechische Republik, Turkmenistan und der Ukraine. Bei zahlreichen Events haben die Labteilnehmer:innen die Gelegenheit zum Austausch und Networking. Sie treffen auf Branchenvertreter:innen, können ihre Projektideen vorstellen und Partner:innen für Koproduktionen finden. Zum Programm gehören Vorträge zur Förderung von Koproduktionen in Europa, sowie Vertriebs- und Verleihstrategien, Podiumsdiskussionen mit Redakteur:innen von Fernsehsendern sowie mit Filmschaffenden zu Drehbedingungen während der Pandemie, eine Case-Study zu THE RAIN WILL NEVER STOP, einer Koproduktion aus dem Wettbewerbsprogramm von goEast, Mentoring im Bereich der Projektentwicklung, Präsentationstraining und eine Masterclass Experimentalfilm mit Péter Lichter und Márió Z. Nemes. goEast bietet den Teilnehmer:innen auch die Möglichkeit Einzeltermine mit einer Projektleiterin von Eurimages und Redakteur:innen von ARTE und MDR wahrzunehmen.

Informieren Sie sich weiter über die Projekte

Produzent:innen, Angestellte in der Distribution oder Entscheidungsträger:innen von Filmfestivals können auf der Seite unseres Partners, der polnischen Plattform Pitch the Doc, die Projekte des East-West Talent Labs weiter verfolgen. Dort finden sich noch viele weitere Filmprojekte in verschiedenen Entwicklungsstadien aus Mittel- und Osteuropa.

(Registrierung notwendig)

⬇ Nominierte Projekte ⬇

⬆ Nominierte Projekte ⬆

1991 

(Virtual Reality Dokumentarfilm, nominiert für das Renovabis-Recherchestipendium)
von Regisseur Akmyrat Tuyliyev, Turkmenistan

A PICTURE TO REMEMBER

(Dokumentarfilm)
von Regisseurin Olga Chernykh, Ukraine

ANOTHER ZONE

(Experimentalfilm)
von Regisseur:innen Vladimir Nadein & Dina Karaman, Russland & Tadschikistan

AS LONG AS I LIVE

(Dokumentarfilm, nominiert für das Renovabis-Recherchestipendium)
von Regisseur Roman Ďuriš & Kamerafrau Michaela Hoskova, Slowakei & Tschechische Rebublik

CLIMAX

(Dokumentarfilm, nominiert für das Renovabis-Recherchestipendium)
von Regisseurin Tamar Magradze, Georgien & Deutschland

FEUD

(Kurzfilm)
von Regisseurin/Produzentin Ivana Marinic Kragic & Drehbuchautor Nikola Kuprešanin, Kroatien

I'M PEOPLE, I AM NOBODY

(Dokumentarfilm, nominiert für das Renovabis-Recherchestipendium)
von Regisseur Svetislav Dragomirović, Serbien & Deutschland

 

 

ICE CRACK 

(Kurzfilm)
von Regisserin Elvira Duskaia & Produzentin Rozálie Brožková, Tschechische Republik

IMAGINARY NUMBERS 

(Kurzfilm)
von Regisseurin Jelica Jerinić, Serbien

KING MATT THE FIRST

(Dokumentarfilm)
von Produzentin Agnieszka Rostropowicz-Rutkowska & Regisseurin Jaśmina Wójcik, Polen

SECOND HAND WAR 

(Kurzdokumentarfilm, nominiert für das Renovabis-Recherchestipendium)
von Regisseurinnen Anna Benner & Eluned Zoe Aiano, Tschechische Republik & Deutschland

SPA

(Kurzfilm)
von Regisseurin Ieva Sakalyte, Litauen

STRANGE SEA 

(Dokumentarfilm)
von Regisseurin Lala Aliyeva, Azerbaidschan

THE DEATH OF MISTER ZAGOR 

(Dokumentarfilm, nominiert für das Renovabis-Recherchestipendium)
von Regisseur Adrian Dohotaru, Rumänien

THE WALL 

(Dokumentarfilm, nominiert für das Renovabis-Recherchestipendium)
von Regisseurin Iana Osman, Russland

⬇ Teilnehmende Produzent:innen ⬇

⬆ Teilnehmende Produzent:innen ⬆

MASCHA ALBL (Deutschland)

JENNIFER DRAKE (Deutschland)

STEFFEN GERDES (Deutschland)

PAUL HARTMANN  (Deutschland)

VIRGINIA MARTIN (Deutschland)

YANA SADULAEVA (Russland)

PAUL PETER SIMONS (Deutschland)

TATYANA SOBOLEVA (Russland)

FRANZISKA WIEDEN (Deutschland)