rahmenprogramm

Mittwoch, 10. April

18:30 Uhr - Caligari FilmBühne

GOEAST ERÖFFNUNG

Das Eröffnungsprogramm präsentiert mit Kurzfilmen und Filmausschnitten die verschiedenen Sektionen des Festivals. Es sprechen:* Staatsminister A.D. Prof. Dr. H.C. Bernd Neumann, Schirmherr von goEast* Axel Imholz, Kulturdezernent der Landeshauptstadt Wiesbaden* Dr. Helmut Müller, Geschäftsführer des Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Donnerstag, 11. April

10:00 Uhr - Museum Wiesbaden

Foto Ausstellung: EASTERN FAIRY TALES

Museum Wiesbaden11.04. bis 16.04.Öffnungszeiten: Di & Do, 10:00 – 20:00Fr, 10:00 – 17:00Sa bis Mo, 10:00 – 18:00Eintritt: 6 Euro / ermäßigt 4 Euro
10:00 Uhr - Museum Wiesbaden

VR - AUSSTELLUNG: OPEN FRAME AWARD

Im zweiten Jahr in Folge konkurrieren experimentelle 360-Grad- und VirtualReality-Projekte aus Mittel- und Osteuropa bei goEast um den Open Frame Award. Die BHF Bank Stiftung lobt den mit 5.000 Euro dotierten Preis aus, der von einer internationalen Jury vergeben wird. In unseren Ausstellungen in Frankfurt und Wiesbaden sind die Projekte vor und während des Festivals zu sehen.DFF, Frankfurt 03.04. bis 07.04. Öffnungszeiten: Mi, Do, Sa, So, 10:00 – 18:00 Fr, 10:00 – 20:00Museum Wiesbaden 11.04. bis 16.04. Öffnungszeiten: Di & Do, 10:00 – 20:00 Fr, 10:00 – 17:00 Sa bis Mo, 10:00 – 18:00 Vernissage: Fr, 12.04. / 20:00
20:30 Uhr - Festivalzentrum

PANELGESPRÄCH: WHAT WENT WRONG IN THE NINETIES?

2019 schauen viele Bürger*innen in den früheren sozialistischen Ländern, auch im Osten Deutschlands, mit Zweifeln und Frust zurück auf das letzte Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts.Panelgespräch mit:DR. PETR LUŇÁKHistoriker, Stellv. Leiter Abteilung Public Diplomacy NATO, Tschechische RepublikHELKE MISSELWITZRegisseurin, DeutschlandJANUSZ WRÓBLEWSKIJournalist, Polen, schreibt u.a. für Polityka Moderation:BERND BUDER Programmdirektor FilmFestival Cottbus, DeutschlandFestivalzentrum Do. 11.04. / 20:30in englischer SpracheEintritt frei
22:00 Uhr - Festivalzentrum

GOEAST ABENDSALON

Die Filmgespräche finden im Festivalzentrum in Anwesenheit der Filmemacher*innen statt. Moderation übernehmen Gaby Babić, Heleen Gerritsen, Andreas Heidenreich, Dominik Streib und Barbara Wurm.In englischer SpracheEintritt freiTHE DEAD NATIONTHE MINERONCE UPON A TIME IM NOVEMBER

Freitag, 12. April

09:30 Uhr - Museum Wiesbaden

Symposiumsvorträge

9:30 Uhr - Einführung + VortragNorm und Transgression. Das Sowjetkino und "seine 'Zigeuner'" 10:45 Uhr – VortragWie gehen wir mit "Zigeuner"-Filmen um? Die zentrale FrageRadmila Mladenova 12:30 Uhr – PräsentationRomarchive. Digitales Archiev der Sinti und RomaKatalin Bársony, André Raatzsch
18:00 Uhr -

SMAKOSZ: POLNISCH FÜR FEINSCHMECKER

goEast lädt ein zu einem Polnisch-Kurs: Im Wiesbadener Feinkostladen Smakosz erwartet die Teilnehmenden eine interaktive Lernstunde mit Kaffee, Tee und polnischen Köstlichkeiten.Smakosz Polski SklepFr, 12.04. / 18:00  Blücherstraße 40Eintritt: 3 Euro / ermäßigt 2 Euro
20:00 Uhr - Museum Wiesbaden

VERNISSAGE: EASTERN FAIRY TALES

Ausstellung: "Eastern Fairy Tales" – Fotograf Frank Herfort, Urheber des goEast-Festivalmotivs, dekonstruiert in seinen Fotos osteuropäische Klischees und eröffnet neue Perspektiven.
20:00 Uhr - Museum Wiesbaden

Vernissage: OPEN FRAME AWARD

Im zweiten Jahr in Folge konkurrieren experimentelle 360-Grad- und VirtualReality-Projekte aus Mittel- und Osteuropa bei goEast um den Open Frame Award. Die BHF BANK Stiftung lobt den mit 5.000 Euro dotierten Preis aus, der von einer internationalen Jury vergeben wird. In unseren Ausstellungen in Frankfurt und Wiesbaden sind die Projekte vor und während des Festivals zu sehen.
23:00 Uhr - Kulturzentrum Schlachthof

GOEAST PARTY FT. ALYONA ALYONA / KOMPOTT

Ordentlich Frauenpower gibt’s in diesem Jahr bei der traditionellen goEast Schlachthof-Party! goEast holt das ukrainische Rap-Phänomen alyona alyona zum ersten Mal nach Deutschland. Die 27-jährige ehemalige Kindergarten-Erzieherin beeindruckt mit ihrem Flow, Attitude und sozialkritischen aber gleichzeitig selbstironischen Texten. Ihr erfrischender Umgang mit der ukrainischen Sprache kombiniert mit aktuellem Trap-Sound, der die düsteren Bilder der postsowjetischen Vorstädte romantisch untermalt, brachte ihr längst über 8000000 Views auf Youtube...Dazu & danach: DJ Katja Garmasch vom Kompott/Köln mit einem tanzbaren Mix von Baikal nach Balkan, in Galopp durch Europa und über Afrika nach Südamerika – Creme de la Creme oder Saure Sahne des globalen Dancefloors. Von Polka bis Reggaeton kann alles passieren. Aber immer mit Soul- und Body-Einsatz von DJane Katja Garmasch, bekannt von ihren schrägen „Russia to go“ - Interviews für das WDR Fernsehen.12.04.19 FR / BEGINN 23:00 / AK 8,00 €

Samstag, 13. April

10:00 Uhr - Festivalzentrum

GOEAST MORGENSALON

Die Filmgespräche finden im Festivalzentrum in Anwesenheit der Filmemacher*innen statt. Moderation übernehmen Gaby Babić, Heleen Gerritsen, Andreas Heidenreich, Dominik Streib und Barbara Wurm.In englischer SpracheEintritt freiMOMENTSACIDSTRIP AND WAR
10:00 Uhr - Museum Wiesbaden

SYMPOSIUMSVORTRÄGE

10:00 - Vortrag"Rasse" & Gender, Begehren und Gesetz: Roma und "Whiteness" im tschechoslowakischen KinoRebecca Podlech10:45 - VortragPassings to the Margin in the Hungarian Socialist and Post Socialist EraAndrea Pócsik12:30 - PanelgesprächAction! - Über kulturelle Roma- Inklusion und den Kampf gegen den Antiziganismus
11:00 Uhr - Schlossplatz

PANEUROPÄISCHES PICKNICK

Eine Friedensdemonstration von PerformanceKünstler*innen in Österreich und Ungarn namens „Paneuropäisches Picknick“ schrieb vor 30 Jahren Geschichte. Kunst überwand an diesem Tag territoriale Grenzen – und das ganz aus Versehen.Was liegt näher im Rahmen unserer neuen Veranstaltungsreihe, als ein tatsächliches Picknick zu veranstalten – direkt neben dem Wiesbadener Markt am Schlossplatz? Neben Speis und Trank, bestehend aus einer köstlichen Reise durch Osteuropa, laden im Rhein-MainGebiet ansässige Kulturvereine mit Osteuropaschwerpunkt zum gemeinsamen Stelldichein. Untermalt von Live-Musik und DJ Janeck möchten wir die osteuropäische Alltagskultur in die Öffentlichkeit tragen, um Festivalgäste, Publikum und die Wiesbadener Nachbarschaft zu vereinen. Folgen Sie einfach dem roten Teppich zum Picknick der besonderen Art.Schlossplatz 11:00 – 15:00  (vor dem Rathauseingang)Eintritt frei
20:00 Uhr - Festivalzentrum

MUSIC VIDEOS ARE BACK

„Music Videos Are Back!“ – Das Musikvideo bietet im Internet besonders in Osteuropa inhaltliche und kreative Freiräume und erobert mit subversiven Botschaften ein Millionenpublikum.
23:00 Uhr - Festivalzentrum

GOEAST PARTY

goEast goes SteppeTraditionell steppt Samstagnacht der Bär im Festivalzentrum. Spätestens um 23 Uhr hält es niemanden mehr chillend auf den Sesseln, alle tanzen ausgelassen und genießen kalte Drinks.Diesmal stehen DJ Abror und DJane Dina Nour vom Projekt „Dance with the Stans“ hinter den Decks und bringen mit zentralasiatischen Elektro & Beats den Sound der Steppe in die Wiesbadener Casino-Gesellschaft.23:00 / Eintritt frei

Sonntag, 14. April

10:00 Uhr - Museum Wiesbaden

SYMPOSIUMSVORTRÄGE

10:00 - VortragDie Gypsygrotesken des Emir Kusturica: Balkan, Pop und MafiaHans - Richard Brittnacher10:45 - VortragDer unsichtbare Genozid. Visuelle Fragmente des Völkermords an den Sinti und RomaFrank Reuter12:30 - PanegesprächGesteigerte Sichtbarkeit - Über das Filmemachen mit, über und von Roma
11:30 Uhr - Festivalzentrum

MASTERCLASS MIT SERGEI LOZNITSA

Masterclass Sergei Loznitsa – Der vielseitige und kontroverse Filmemacher spricht über sein filmisches Schaffen.11:30  in russischer Sprache mit englischer SimultanübersetzungEintritt: 5 Euro / ermäßigt 3 Euro
20:30 Uhr - Museum Wiesbaden

IN DISCUSSION WITH KRZYSZTOF ZANUSSI

Bei goEast können Festivalbesucher*innen einen exklusiven Einblick in das Wirken der polnischen Regie-Koryphäe Krzysztof Zanussi erhalten. Das Gespräch mit demEhrengast der Hommage-Sektion bietet die Möglichkeit, Zanussi zu seinem Werdegang, seiner Arbeitsweise und seinen filmischen Themen zu befragen.Eintritt frei
22:00 Uhr - Festivalzentrum

GOEAST ABENDSALON

Die Filmgespräche finden im Festivalzentrum in Anwesenheit der Filmemacher*innen statt. Moderation übernehmen Gaby Babić, Heleen Gerritsen, Andreas Heidenreich, Dominik Streib und Barbara Wurm.In englischer SpracheEintritt freiWHITE MAMATHE GENTLE INDIFFERENCE OF THE WORLDJAN PALACHHIS MASTER'S VOICE

Montag, 15. April

10:00 Uhr - Festivalzentrum

GOEAST MORGENSALON

Die Filmgespräche finden im Festivalzentrum in Anwesenheit der Filmemacher*innen statt. Moderation übernehmen Gaby Babić, Heleen Gerritsen, Andreas Heidenreich, Dominik Streib und Barbara Wurm.In englischer SpracheEintritt freiACID FORESTTAKE ME SOMEWHERE NICETHE RIDDLE OF JAAN NIEMAND
10:00 Uhr - Museum Wiesbaden

PROJECT MARKET PITCH - GOEAST DEVELOPMENT AWARD

Die Teilnehmer*innen des East-West Talent Lab präsentieren vor Publikum und einer dreiköpfigen Fachjury ihre 15 ausgewählten Projektideen aus den Bereichen Kurzspiel- und Experimentalfilm sowie kurzer und abendfüllender Dokumentarfilm. Die jungen Talente kommen u.a. aus Bulgarien, Georgien, Kosovo, Polen, Republik Moldau, Russland, Tschechische Republik, Ukraine, Ungarn und Belarus. Der jeweilige Pitch beläuft sich auf fünf Minuten, dem schließt sich ein direktes Feedback der Fachjury an, die dieses Jahr aus Sabine Bubeck-Paaz (Redakteurin im ZDF, Redaktion ARTE Kultur und Musik, Deutschland), Andrea Kuhn (Festivalleiterin des Internationalen Nürnberger Filmfestivals der Menschenrechte, Deutschland) und Igor Drljača (Regisseur, Bosnien-Herzegowina/Kanada) besteht. Der beste Pitch gewinnt den mit 3.500 Euro dotierten und seit 2014 vergebenen goEast Development Award, in diesem Jahr erstmalig von Russian Standard Vodka gestiftet. Eine weitere Neuheit ist 2019 das ebenfalls von der Jury vergebene Renovabis-Recherchestipendium in Höhe von 3.500 Euro für ein Dokumentarfilmprojekt, das sich mit einem Menschenrechtsthema beschäftigt. Die Preisträger*innen werden im Rahmen der goEast-Preisverleihung von der Jury bekannt gegeben.10:00 – 13:00 In englischer SpracheEintritt frei
14:00 Uhr - Festivalzentrum

PANELGESPRÄCH: SURVIVALKIT FOR FILMMAKERS - RISK AND DANGERS

Investigative Filmprojekte können Filmschaffende beim Dreh und bei der Recherche in gefährliche Situationen bringen. Mit einer gründlichen Projektvorbereitung aber können juristische, körperliche und andere Risiken minimiert werden. Erfahrene Produzent*innen und Regisseur*innen teilen bei diesem Panel ihre Erfahrungen und geben Tipps aus der Praxis.Mit: ESZTER HAIDÚ Dokumentarfilmemacherin, Ungarn  (JUDGMENT IN HUNGARY, HUNGARY 2018) IRA TONDOWSKI Produzentin, Deutschland  (u.a. SONG FROM THE FOREST, BORN IN EVIN, FAITH, HOPE, LOVE) MAX TUULA Produzent, langjähriger Mitstreiter von Aleksandr Rastorguev, Russland/Estland  (u.a. THE TRIAL: THE STATE OF RUSSIA VS OLEG SENTSOV)Moderation: REBECCA PODLECHin englischer SpracheEintritt frei
19:00 Uhr -

SZENISCHE LESUNG: DIE REISE NACH PETUSCHKI

Szenische Lesung: „Die Reise nach Petuschki“ – Schauspieler Ivan Shvedoff liest aus Wenedikt Jerofejews Klassiker in der Wiesbadener Nerobergbahn.
22:00 Uhr - Festivalzentrum

GOEAST ABENDSALON

Die Filmgespräche finden im Festivalzentrum in Anwesenheit der Filmemacher*innen statt. Moderation übernehmen Gaby Babić, Heleen Gerritsen, Andreas Heidenreich, Dominik Streib und Barbara Wurm.In englischer SpracheEintritt freiHOME GAMESTHE STONE SPEAKERCOLD NOVEMBER

Dienstag, 16. April

19:00 Uhr - Caligari FilmBühne

PREISVERLEIHUNG

– Die Goldene Lilie für den Besten Film
– Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden für die Beste Regie
– Preis des Auswärtigen Amts für kulturelle Vielfalt
– Preis der Internationalen Filmkritik (FIPRESCI-Preis)
– Open Frame Award der BHF-BANK-Stiftung
– goEast Development Award
23:00 Uhr - Kulturpalast

ABSCHLUSSPARTY

Nachdem in Wiesbaden auch die letzte Leinwand erloschen ist, wird der Festivalausklang zelebriert. Statt auf wehmütige Melancholie setzt goEast dabei traditionell eher auf paneuropäischen Partygenuss. Dafür sorgt in diesem Jahr DJ Janeck, der mit seiner bunten Mischung aus Gypsy, Klezmer-Melodien und modernen Elektro-Rhythmen regelmäßig Osteuropa-Parties im Rhein-Main-Gebiet befeuert.23:00Eintritt: 5 Euro